DIY Frühstückspaket zum Verschenken

Ich muss euch unbedingt noch zeigen, was ich zu Weihnachten verschenkt habe. Jedes Jahr bei der Weihnachtsfeier mit meinen Freundinnen wichteln wir. Auch 2016 haben wir das gemacht, allerdings mit der Vorgabe das jeder etwas selbstgerechtes verwichtelt. Also habe ich mich für meine Recherche, was ich denn wohl am Besten selber machen könnte, an meinen Computer gesetzt und Pinterest durchstöbert. Endlos lang... 
Erst wollte ich eine Tasche nähen, dann sah ich ein DIY für einen selbstgerechten Rucksack, dann wieder Leckereien aus der Küche....Reizüberflutung. Manchmal is Pinterest auch ein Fluch, denn ich konnte mich kaum für etwas entscheiden. Nach langem hin und her überlegen habe ich mich für selbstbeschriftetes Porzellan entschieden. Es sollte ein Frühstücksset werden. Also bin ich zum nächsten Ikea gefahren, habe zwei kleine Teller, zwei Tassen, zwei Eierbecher, zwei Müslischalen, einen großen Teller und Vorratsgläser gekauft. Für die Beschriftung habe ich mir Inspirationen von Pinterest aufgerufen und diese so gut es ging auf das Porzellan aufgezeichnet. 
Das Porzellan lässt man erst ein paar Stunden stehen, damit die Schrift antrocknet und dann kommt alles in den Backofen und wird eingebrannt. 
Damit das Frühstücksset kompletter wird habe ich noch selber Granola hergestellt und drei verschiedene Aufstriche gemacht. Alles inspiriert von Pinterest. 






Für den Kinderschokoladenaufstrich benötigt ihr:
240g Kinderschokolade; 100g Creme Fraiche; 20g Butter

Die Butter und Creme Fraiche in einen Topf geben und erhitzen. Vorsichtig die Kinderschokolade darin schmelzen lassen. In ein kleines Vorratsglas geben und im Kühlschrank abkühlen lassen.


Für den Rosmarinhonig benötigt ihr:
Honig; Rosmarinzweige

In ein Vorratsglas Honig füllen und ein oder zwei Zweige Rosmarin hineinlegen. Alles am Besten für mindestens zwei bis drei Wochen durchziehen lassen.


Für die marmorierte Marmelade benötigt ihr:
500g Himbeeren; 250g Gelierzucker ( 2:1 ); 250g weiße Schokolade; 80g Butter; 50ml Milch

Nun fangt ihr damit an die Himbeeren zu pürieren und dann nach Packungsangaben die Marmelade zu kochen. In der gleichen Zeit hackt ihr die Schokolade klein. In einem kleinem Topf löst ihr die Schokolade zusammen mit der Butter und der Milch auf, in dem ihr alles bei kleiner Temperatur aufkochen lasst. Ich habe sowohl die Marmelade als auch die Schokoladencreme etwas abkühlen lassen, damit ich es besser schichten kann. Dafür habe ich die Gläser auch zwischendurch in den Kühlschrank gestellt. Die Creme solltet ihr dann gut verschlossen im Kühlschrank lagern und innerhalb von zwei Wochen aufgebrauchen. 


Für das selbstgemachte Granola braucht ihr:
3 Tassen Getreideflocken (z.B. Haferflocken, Dinkelflocken); 1 Tasse verschiedene Nüsse (z.B. Mandeln; Pekannüsse; Walnüsse); 1 Tasse Honig; 1/4 Tasse Olivenöl; 3/4 TL Salz; 1 TL Lebkuchengewürz (wenn es nicht weihnachtlich sein soll geht z.B. auch Vanille)

Den Backofen auf 190°C Umluft vorheizen. Dann alles Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und vermengen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für ca. 20 Minuten backen. Bis das Granola eine leichte Bräune hat. Dann vollständig abkühlen lassen und in ein großes Vorratsglas geben.


Kommentare:

  1. Aww das Geschirr sieht ja süß aus :) Ganz toll!

    AntwortenLöschen
  2. Schade, dass man das Geschirr nicht kaufen kann. Ich finde du hast das wunderschön gemacht und ich wünschte ich könnte so gut schreiben! Wirklich eine klasse Idee, die bestimmt super angekommen ist. Pinterest ist eine meiner liebsten Apps. Dort findet man immer so unfassbar tolle Ideen.
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Laura, vielen lieben Dank. Es freut uns das es dir so gut gefällt! Ja, Pinterest ist wirklich eine tolle Inspirationsquelle mit so vielen Ideen, da fällt es manchmal schwer sich zu entscheiden.

      Liebe Grüße an Dich

      Löschen
  3. Das ist wirklich tolles Geschirr - eine wunderbare Idee!

    Viele liebe Grüße,
    Caro

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie schön. Das Geschirr ist richtig toll geworden und die Rezepte hören sich toll aus. Rosmarin-Honig habe ich noch nie probiert und das scheint ja recht einfach zu gelingen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Saskia,
      wie schön das dir das Geschirr auch so gut gefällt. Probier das mit dem Honig doch mal aus;)

      Liebe Grüße an dich :)

      Löschen