Vom Backwochenende und kleinen Schneemännern

Schon seit Wochen stand unser Termin für unser (Back -)Wochenende in Düsseldorf. Mittlerweile ist unsere Cousine nämlich alt genug um die Weihnachtsbäckerei richtig mit zu erleben und genau das wollten wir ausnutzen und eine schöne Zeit mit den Kleinen und unserer Tante verbringen. Nach einer sehr anstrengenden Hinfahrt, wir haben aufgrund von Stau über drei Stunden gebraucht, sind wir Freitag Abend noch eben schnell Richtung Stadt gelaufen weil wir noch Geschenke besorgen mussten. Danach haben wir erstmal gemeinsam gegessen, den Teig für die Plätzchen vorbereitet und den Abend bei einem Film ausklingen lassen. Samstag Morgen gab es zur Stärkung dann erstmal Frühstück. Danach sind wir zwei nochmal schnell in die Stadt um die restlichen Sachen zu besorgen, welche wir aus Zeitnot am Freitag nicht mehr holen konnten. 

Danach haben wir uns dann an den Plätzchenteig gemacht. Für die Plätzchen haben wir uns für Mürbeteig entschieden. Er ist schnell gemacht und auch sehr einfach in der Vorbereitung.  Neben den klassischen Ausstechformen wollten wir dieses Jahr nochmal etwas anderes probieren und haben aus den Keksen kleine Schneemänner gemacht. Die Schneemänner sehen sehr süß aus und sind schon ein kleiner Hingucker auf dem Plätzchenteller.

Für den Mürbeteig 

250g Mehl l 75 - 125g Butter l 1 Pr. Salz l 1 Ei l 1 Essl. Wasser l 65 - 100g Zucker l entweder Zitronenschale oder 1 Essl. Rum oder 1/2 P. Vanillezucker

30 - 60 Min. im Kühlschrank ruhen lassen 

180° - 190° 10 Min. auf mittlerer Schiene backen 

Für den Teig gebt ihr zuerst die Butter und den Zucker zusammen. Danach das Ei, Salz und das Mehl (am besten sieben) mit dazu. Zum Schluss kommt das Wasser und die Zitronenschale, Rum oder Vanillezucker dazu. 
Wenn alles zu einer schönen Masse verarbeitet ist, lasst ihr den Teig für 30 - 60 Minuten im Kühlschrank ruhen. 

Schneemannplätzchen

Puderzucker l Zitronensaft l weißer Fondant l Lebensmittelfarbe 
Kulleraugen l Schokolade 


Teig ausrollen, mit einem Plätzchenausstecher mehrere Kreise aus dem Teig ausstechen. Diese abbacken und gut auskühlen lassen. Danach kann man schon mit dem verzieren los legen. Zuerst haben wir den weißen Fondant ausgerollt und ebenfalls Kreise ausgestochen. Danach haben wir den Zuckerguss angerührt und ihn als Kleber auf den Keksen verteilt.
 

 
Die weißen Fondantkreise vorsichtig darauf geben und andrücken. Während einer schon die Kulleraugen anklebt, kann der andere aus dem weißen Fondant kleine Möhren machen. 


 
Hierfür färbt ihr den Fondant einfach mit etwas Lebensmittelfarbe und formt kleine Möhren. Diese könnt ihr dann mit einem Messer noch etwas einschneiden, dann sieht es noch schöner aus. Den Mund vom Schneemann haben wir einfach mit dunkler Schokolade gemacht. Schon sind die Schneemannkese fertig zum aufessen. 




Wie ist es denn bei euch, habt ihr dieses Jahr auch schon fleißig gebacken oder lasst ihr das lieber von anderen erledigen ? ;) 






Kommentare:

  1. Aww die sehen ja super süß aus! Eigentlich wollten wir heute backen, aber ich hatte absolut keine Motivation nach der Weihnachtsfeier gestern :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sarah:)
      In den letzten Jahren war ich beim Plätzchen backen auch nicht so motiviert. Dieses Jahr war ich aber sehr fleißig und habe bestimmt sechs Dosen mit Plätzchen gefüllt:)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Oh was für niedliche Kekse! Ich hätte auch gerne ältere Cousinen gehabt, die mit mir Plätzchen backen.
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir hoffen auch das unsere Cousinen in ein paar Jahren davon schwärmt das wir mit ihr gebacken haben ;)

      Löschen
  3. Die sehen so süß aus! :)
    Erinnern mich gerade an einen Post von mir aus dem letzten Jahr, da habe ich weihnachtliche Cake-Pops und Minidonuts gemacht... ein paar davon waren, neben Rentieren, auch als Schneemänner dekoriert. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sophie,
      vielen Dank:) Das hört sich auch gut an, das schöne ist ja das es so viele verschiedene Variationen und Möglichkeiten gibt!

      Liebe Grüße

      Löschen