Paris, je t'aime!

Nach fast zwei Jahren waren wir endlich wieder zu Besuch in der wundervollen Stadt Paris. Vier Tage konnten wir die schöne Zeit mit unseren Männern und unserem Bruder in Paris genießen. Ewig haben wir uns auf diesen Kurzurlaub vorab gefreut. Endlich wieder die Stadt zu besuchen in die wir uns vor fast zwei Jahren verliebt haben. Egal wo man herläuft überall gibt es wunderschönes zu sehen und bestaunen. Selbst kleine Seitengassen werden durch schöne auffällige Türen so interessant das man kurz anhält um einige Bilder zu machen. Häuserfronten, Cafés und Parks laden zum Verweilen und treiben lassen ein. Selbst das bisschen Regen in den Tagen hat uns kaum gestört. Der Charme dieser Stadt fängt einen ein und lässt es nicht langweilig werden, selbst bei den typischen Touristenzielen die wir bereits beim Letzten Mal gesehen hatten. Da unsere Männer zum ersten Mal in Paris waren, haben wir diese Ziele wiederholt besucht. Der Gang durch den Louvre und um den Eiffelturm waren aber auch für uns etwas neues. Beim nächsten Urlaub in Paris schauen wir uns dann den restlichen Teil des Louvres an.  
Wir werden ganz schnell wiederkommen, bis dahin haben wir hoffentlich etwas französisch gelernt! 
Paris, je t'aime!   





Am ersten Tag sind wir durch die Stadt gelaufen zum Marais Viertel. Am Rathaus vorbei und dann in Richtung Notre Dame. Trotz des Nieselregens hat es unserer Stimmung keinen Abbruch getan.  





Samstag sind wir dann zur Galeries Lafayette gelaufen und haben die Aussicht über die Stadt genossen.



Danach sind wir dann in Richtung Louvre zu den Jardin des tuileries gelaufen. Dort haben wir eine kleine Trinkpause gemacht und sind dann weiter über den Place De La Concorde zur Champs Elysées gelaufen. 



Nach einem Abstecher im Sephora sind wir zum Arc de Triomphe gelaufen und von dort dann in Richtung Eiffelturm. 






Mit den Blüten sah der Eiffelturm einfach besonders schön aus. 



Gegen Abend sind wir dann wieder ins Marais Viertel gelaufen und haben dort bei Schwartz's super leckeren Burger gegessen. 
Der Burger hat schon einen ordentlichen Preis, aber Service und Geschmack waren super.  





Am Sonntag war herrliches Wetter und das haben wir vier dann ausgenutzt und sind nach Montmartre gefahren. Da haben wir erst einen kleinen Abstecher zum Moulin Rouge gemacht und von dort sind wir dann hoch zur Sacré Cour spaziert.



Eine absolute Empfehlung ist die kleine Patisserie "La Fabrique à Gateâux". Beim ersten Besuch in Paris haben wir uns dort die süßen kleinen Küchlein gegönnt und sie waren so lecker das wir dieses Jahr auch wieder vorbeischauen mussten. Wenn ihr also mal in Paris seid, solltet ihr dort mal vorbeischauen. 



Am letzten Tag hat es dann immer wieder geregnet, was uns aber nicht gestört hat, da wir mit allen im Musée de Louvre waren.
Dieses Museum ist einfach unglaublich toll, so viele wunderschöne Bilder und Skulpturen. Leider hatten wir einfach zu wenig Zeit um alles zu sehen. 
Wenn ihr das Museum ebenfalls besuchen wollt, plant längere Wartezeit für Tickets und Sicherheitscheck ein. Kleiner Tipp, nehmt nicht den Haupteingang. Wir haben den unterirdischen Eingang durch die Einkaufsgalerie Galerie du Carrousel genommen. 






Nach dem Besuch im Louvre kam auch die Sonne wieder zum Vorschein. Auf dem Rückweg nach Hause wollten wir gerne noch zum Ladurée um uns ein paar der leckeren Macarons mitzunehmen.  

 




Kommentare:

  1. Da habt ihr ja eine Menge erlebt. Tolle Bilder!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Saskia,
      ja es war mal wieder ein wunderschöner Kurzurlaub in Paris. Ich muss ganz bald wieder hin ;)

      Lieben Gruß, Lisa

      Löschen
  2. Wunderschöne Impressionen habt ihr da mitgebracht :)

    xx,
    Jacky

    My photography-blog: www.vifer-photography.blogspot.com

    AntwortenLöschen