Besuch in Granada

Wie ihr vielleicht schon auf Instagram gesehen habt, war ich Anfang Juni für eine Woche in Spanien. Genauer gesagt war ich Granada und habe dort meinen Freund während seines Auslandssemesters besucht. 
Heute möchte ich euch ein paar Eindrücke von meinem Urlaub zeigen! 
Vorab muss ich noch dazu sagen, das ich alle Bilder mit dem Handy gemacht habe und die Qualität dementsprechend anders ist als mit der Spiegelreflexkamera ;)





Am Ersten Tag sind wir früh morgens direkt zur Alhambra gefahren. Es gibt dort so viel zu sehen und zu laufen das man sich mehrere Stunden dort aufhalten kann. Überall waren kleine und große Blumenbeete, Gebäude mit wunderschönen Verzierungen und kleine Teiche mit Seerosen.  Viele kleine Gartenanlagen mit Bänken um kleine Pausen ein zu legen. In dem gesamten Gebiet der Alhambra gab es tolle Aussichtsmöglichkeitenauf Granada. 



An einem Abend sind wir zu dem Stadtteil Albaicin gelaufen und haben dort in einem Restaurant mit einer wunderschönen und romantischen Aussicht auf Granda und die Alhambra das Essen genossen. Anschließend sind wir noch ein Stückchen weiter hochgelaufen und haben uns bei einer alten Kirche auf die Mauer gesetzt und uns dann die Stadt bei Nacht angeschaut.


Ob an einem Fluß entlag (re oben) oder in Richtung Alhambra (li unten) findet man in Granada immer wieder kleine schöne Wege zum entlang schlendern. 
Wir haben es uns ein paar mal auf dem Weg zur Alhambra auf einer kleinen Bank gemütlich gemacht, ein Buch gelesen, das tolle Wetter genossen und unsere Füße in den kleinen Bachlauf entlang des Weges gehalten - Entspannung pur. 

Natürlich kann man in Granada auch einkaufen. Neben den gängigen Shops wie in Deutschland findet ihr hier auch einige Läden die bei uns in Deutschland nicht vertreten sind wie z.b. Lefties und Sephora. 


Allerdings hatten Anfang Juni die Läden aufgrund von Feiertagen leider die meiste Zeit geschlossen, was sehr schade war denn ich konnte somit nur schnell bei Zara und Lefties rein. 
Dafür habe ich dann aber beim Duty Free Shop im Flughafen noch etwas gekauft;) 


In Granada schmeckt das Eis einfach richtig lecker! An fast jeder Ecke findet ihr eine Eisdiele mit vielen verschieden Eissorten. Die Eisboxen sind wahnsinnig gefüllt und in fast jeder Eissorte ist das passende Stück Obst, Keks oder Schokolade zur Deko trapiert. 

Aber das Beste Eis bekommt ihr in der Eidiele " Los Italianos". Dort stehen die Kunden Schlange! Wir waren zweimal da, weil es so super lecker geschmeckt hat. Was mir aber besonders gefällt ist, dass in jeder Eisdiele die Becher richtig voll gemacht werden. Nicht wie in Deutschland als Kugeln und rundherum ist noch platz, ne. Der Becher wird bis zum Rand gefüllt, mit einer Art Spachtel. So bekommt man also eine große Portion Eis für sein Geld.



Zum Essen gab es natürlich die meiste Zeit Tappas! In Spanien habe ich Fanta Limón entdeckt und ich liebe es! Yummy!



Wie oben schon erwähnt gab es Anfang Juni Feiertage in Granada. Das war auch der Grund warum die Läden kaum geöffnet waren, denn in Granada wurde die ganze Woche Fronleichnam in Form des Corpus Festes gefeiert! 
Wir haben uns an einem Abend dazu gesellt und sind mit Freunden über das riesige Gelände gelaufen. Man kann sich das wie ein Volksfest vorstellen, mit einem großen Platz mit vielen verschiedenen Zelten zum Essen, trinken, tanzen und feiern. Außerdem gab es noch eine große Kirmes direkt auf einem Platz daneben. Fast alle Frauen hatten Flamenco Kleider an und auch die Männer waren in Anzug und Hut gekleidet, sind auf Pferden geritten oder mit der Kutsche gefahren. 

Für meinen Besuch hatte sich mein Freund etwas besonderes überlegt und mich für einen Abend ins Hammam eingeladen. Seid ihr schon einmal in einem Hammam gewesen? Ich bisher noch nicht und habe mich deshalb besonders darüber gefreut. 
Leider durften im Hammam keine Bilder gemacht werden, deshalb erzähle ich euch einfach ein wenig darüber. Und wer Lust hat kann auf der Internetseite des Hammams vorbeischauen.
Zu Anfang wurden wir von einer netten Dame in Empfang genommen die uns unsere Umkleiden und Handtücher gezeigt hat. Nachdem wir uns umgezogen hatten, hat sie uns alles gezeigt und uns den genauen Ablauf erklärt. Ich glaube man muss einmal in einem Hamman gewesen sein um zu wissen wie schön es ist. Alle Becken und Wände waren schön verziert und sogar eine kleine Sitzecke mit Tee gab es. 
In einem leicht abgeteilten Bereich gab es große Duschen für zwischendurch. Etwas weiter waren dann kleine Bereiche für die Massagen.
Als Highlight bekamen wir dann eine traditionelle Massage auf einer heißen Steinplatte. Bei dieser Massage wird der Körper eingeseift und mit einem Kessa- Handschuh und Seife aus roten Trauben abgerieben. Das entfernt alte Hautschuppen und regt den Blutkreislauf an. Dieser Besuch war Wellnes pur und ich würde es sofort wieder machen.  Danach war man einfach vollkommen entspannt.




Da es in der unmittelbaren Nähe von Granada keinen Strand gibt sind wir mit einem Auto nach Nerja gefahren und haben dort den ganzen Tag am Strand verbacht. 
Der Strand war richtig toll und das Wasser hatte genau die passende Temperatur für eine Abkühlung. Trotz fleißigem eincremen hatte ich am Abend allerdings einen ordentlichen Sonnenbrand der mich auch noch mit nach Deutschland begleitet hat. 



Meine absolute Lieblings Tappas Bar war eindeutig die Bar Los Diamantes! Es gibt dort nur Fisch zu Essen, aber in allen Variationen. 
Ihr bestellt einfach eure Getränke und bekommt dazu umsonst einen kleinen Teller Tappas in unserem Fall Muscheln. Anfangs war ich etwas skeptisch sie zu probieren aber sie haben gut geschmeckt. 
Die Portionen sind schön groß und wenn man zu zweit ist bestellt man einfach 3-4 Runden Getränke und mit den kostenlosen Tappas dazu wird man gut satt. 
Aber eigentlich ist es in den meisten Restaurants so, dass man immer eine kleine Portion Tappas kostenlos zu den Getränken bekommt. 






An meinem vorletzten Tag waren wir in Monachil wandern. Eigentlich ist das nicht so mein Ding und bei der Hitze und den steilen Wegen war es besonders anstrengend. Zu Anfangs hab ich mich echt gefragt wo mein Freund mich hinführen will und ob sich das wirklich lohnt, aber als wir auf dem ersten Berg angekommen sind und ich die wahnsinns Aussicht gesehen habe, war ich sehr froh das gemacht zu haben.
Die Gegend war wunderschön und überall gab es kleine Wege mit Büschen, Bäumen und kleinen Flüßen, Bachläufen und Wasserfällen. Es war richtig idyllisch. Wir haben immer wieder kleine Pausen gemacht, gepicknickt und die Natur genossen. 

Ich hatte eine wunderschöne Woche in Granada und wir werden mit Sicherheit dort noch einmal Urlaub machen. 






Kommentare:

  1. Schade das die Bilder teilweise so klein sind :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich dachte es wär so besser, weil ich so viele Bilder hatte und sonst wäre der Post so mega lang geworden

      Löschen