Sauer macht lustig! ......Lust auf Zitronenkuchen

Heute gibt es ein ganz einfaches Rezept für euch. Denn auch einfach kann richtig gut sein. Das Wetter ist zwar heute nicht besonders schön, aber wir haben Sommer und ich finde daher passt ein Zitronenkuchen richtig gut.
Er ist nicht so schwer und eher etwas erfrischend. Ein Glas Limonade dazu oder Wasser mit Minze und alles ist perfekt.


Damit es noch leichter wird, habe ich mal anstatt Butter (obwohl ich ja finde, dass nur Butter das Richtige zum Backen ist) mal Halbfettmargarine genommen. Das könnt ihr aber selber entscheiden.
Ich liebe den Geruch, wenn ich die Backform mit dem Teig in den Ofen geschoben habe und der tolle Backgeruch aus dem Ofen strömt. Da macht das Arbeiten am Blog gleich doppelt so viel Spaß.



Kastenkuchen, sowie auch dieser Zitronenkuchen erinnern mich immer an das Kindsein. Da hat man sich mal schnell eine Scheibe Kuchen auf die Hand genommen und ist mit dem Kuchen wieder raus in den Garten gerannt um weiterzuspielen.
Heute genieße ich meinen Kuchen am Liebsten in Gegenwart von Gästen. Wie ist es bei Euch? 


Ihr benötigt:
2 Bio-Zitronen, 300g Mehl, 1/2 Päckchen Backpulver, 100g Zucker, 1 Prise Salz, 110g Halbfettmargarine, 50g Magerquark, 3 Eier, Puderzucker


Und so geht`s:
Als erstes die Zitronen heiß abwaschen und dann die Schale abreiben und beide Zitronen auspressen. Saft zur Seite stellen und zwei Eßlöffel zur Seite stellen.
Zucker, Salz, Margarine, Magerquark und Eier miteinander vermengen. Dann das Mehl mit dem Backpulver unterrühren und den Zitronensaft zugeben. Alles miteinander cremig rühren. Versucht so viel Luft mit unter den Teig zu schlagen wie es geht, damit er schön pfluffig wird.



Teig in eine eingefettete Kastenform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175° C Umluft auf mittlerer Schiene backen.
Den Kuchen auskühlen lassen. 3-4 Eßl mit den 2 Eßl Zitronensaft verrühren und über den Kuchen geben. 


Kommentare:

  1. Hmm der sieht wirklich super lecker und fruchtig aus ;) Es geht nichts über einen klassischen Zitronenkuchen. Meine Oma hat mir früher immer welchen gemacht und ich habe ihn geliebt :D Und du hast recht, der Geruch ist der Hammer ^^

    Liebe grüße chrissi
    von chrissitallys.blogspot.de

    PS: ich habe zurzeit ein kleines Gewinnspiel bei mir laufen und würde mich riesig freuen wenn auch ihr daran teilnehmen würdet.
    Hier gibt´s alle Infos: http://chrissitallys.blogspot.de/2014/07/das-groe-fit-for-summer-gewinnspiel.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Geruch ist himmlisch. purer wahnsinn!
      Da bekommt man echt direkt hunger

      Löschen
  2. Ganz tolles Rezept!
    ich liebe Zitronenkuchen, ziehe ich jedem Schokokuchen vor!!
    Meinen Kuchen esse ich auch am liebsten mit Gästen und ich werde gerne dafür gelobt, sonst hab ich immer Angst, dass er nicht schmeckt :D
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dass kenne ich. Ich bin allerdings auch dankbar für schlechte kritik (es kann ja auch mal sein, dass jemanden was nicht schmeckt - obwohl das eher selten ist ;-)

      Löschen
  3. Seeeeeeeeehr geil! Da werden Kindeitserinnerunge wach! Schon viel zu lange nicht mehr gegessen dabei ist es soooo lecker!
    Danke fürs Rezept! Bin zwar nicht so die Bäckerin aber ne Kastenform hab ich immerhin daheim :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja schon mal ein Anfang!!! Hihi, ansonsten muss ich dir mal was vorbei schicken!

      Löschen
  4. Ihr lieben 2,
    toller Zitronenkuchen steht da bei euch am Start :) Und wie ihr so schön sagt: Mit einem Glas Limo und einem Stück Zitronenkuchen lässt es sich leben. Ich mag ja sehr gerne Kirschlimo zum Zitronenkuchen. Da habe ich dann das Gefühl, dass ich irre gesund lebe, wegen Vitamin C und den roten Farbstoffen aus der Kirsche :D
    Habt es fein,
    Stefanie

    AntwortenLöschen