Wedding Time - Die Hochzeitstorte

Ich habe und hatte schon immer einen süßen Zahn. Aus diesem Grund war mir auch ganz klar, dass wir eine Hochzeitstorte bekommen müssen.


Auf den Hochzieten wo ich bislang gwesen war, wurde die Hochzeitstorte erst gegen Mitternacht gereicht, zusammen mit Brötchen und Snacks.


Da ich persönlich finde, dass gegen Mitternacht fast niemand mehr diese tollen Torten beachtet, wollten wir gerne unsere Torte schon nachmittags unseren Gästen servieren.


Also gab es bei unserem Sektempfang auch gleichzeitig ein Stehcafè mit Kaffe, Hochzeitstorte und selbstgebackenen Cupcakes. 
Oh jaaaaa, ich war so verrückt und habe für meine eigene Hochzeit 120 Cupcakes vorgebacken und ebenfalls das Frosting vorbereitet. 



Am Hochzeitstag selbst, hat dann eine Freundin von mir das Frosting auf die Cupcakes aufgetragen und mit Zuckerperlen verziert. YUMMY!
Die Toppers habe ich zusammen mit meiner Mama, Schwiegermama, Schwester und Schwipp-Schwapp-Schwägerin gebastelt.
Ich bin halt eine süße Zuckermaus...
 


Unser Cafè ist bei allen Gästen gut angekommen. Die Torte haben wir bei einem Konditor bestellt und wir waren mit ihr mehr als zufrieden. Zum einen sah sie genau so aus, wie wir es erhofft hatten und zum anderen hat sie auch noch super geschmeckt.



Als Überraschung für meinen Bräutigam, habe ich besondere Tortenfiguren besorgt und auf die Torte stellen lassen. Sind die nicht witzig?!!


Wir hatten vier Stockwerke. Jeweils zwei davon waren mit einer Schokoladen-Buttercreme und zwei davon waren mit einer Vanille-Butter-Creme und frischen Erdbeeren gefüllt.

 
Wie wichtig ist euch eine Hochzeitstorte? Oder würdet ihr eher eine Candy Bar aufstellen?


Kommentare:

  1. Tolles Gesamtkonzept! Ich finde auch, dass die Hochzeitstorte um Mitternacht eher weniger auffällt, sehr schade. Manchmal lässt es sich ja auch zeitlich nicht anders legen. Deine sieht auf jeden Fall sehr lecker aus!
    Die Idee mit den selbstgemachten Cupcakes - extra mit JA! finde ich auch super :) Wird für die eigene Hochzeit (falls sie jemals stattfinden wird...) aufgeschrieben :)

    AntwortenLöschen
  2. Hach...da bekommt man Lust zu heiraten ;)

    AntwortenLöschen
  3. Die Torte sieht wirklich traumhaft aus :)
    Liebe Grüße Annemay

    AntwortenLöschen
  4. Oh mein Gott sieht die lecker aus, ich hätte sooo gerne ein Stück ;o)

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine wundervolle Torte und die verschiedenen Schichten sind genau nach meinem Geschmack =)

    AntwortenLöschen
  6. Ahh, die sieht ja wunderbar aus! Und lecker klingt es sowieso mit den Cremes und Erdbeeren...
    Mitternacht fände ich auch nicht so toll, das Anschneiden ist doch bestimmt viel zu schön, als dass man es erst mitten in der Nacht macht. Und meine Güte, 120 Cupcakes? Ich will gar nicht wissen, wie lange das gedauert hat, aber die sehen total süß aus. (wortwörtlich! :D)
    Allerliebste Grüße, Mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, habe ordentlich vorbereitet um die cupcakes zu machen.
      Aber es hat sich auf jeden fall gelohnt!
      liebe grüße greta

      Löschen
  7. Wow so viele ?! Krass!!!

    Aber sie sehen super mega gut aus! und die Torte ist ein Traum!

    Viele Grüße
    Fiona von worldwildfood

    AntwortenLöschen
  8. die torte ist toll! und 120 cupcakes! wowwww!! wahnsinn! mir gefällt der cake topper richtig gut :-) habe mich gerade sehr amüsiert :-)))
    lg
    bina

    AntwortenLöschen
  9. Ohhh toll! :) Also ich muss auf meiner Hochzeit auch eine Hochzeitstorte haben. 3-stöckig und mit Marzipan! *_*

    AntwortenLöschen
  10. Ich glaube ich hätte einfach beides. Eine Hochzeitstorte muss einfach sein und für mich Schleckermäulchen wäre eine Candybar auch einfach suuuper! Mag mich da gar nicht entscheiden :-)

    Liebe Grüße!
    Corinna

    AntwortenLöschen
  11. Ohhhh, was für eine wunderschöne Torte. Und auch noch Cupcakes. Na auf einer Hochzeit muss man wohl wirklich nicht an Kalorien denken, finde ich :)
    Liebe Grüße aus München
    Anja von http://www.a-n-a.com/shop/blog/

    AntwortenLöschen