Happy Birthday

Yippie Yeah…. Geburtstagszeit. 
Ich freue mich jedes Jahr aufs neue, wie ein kleines Kind, wenn ich weiß das mein Geburtstag ansteht. Bei uns ist es Familientradition diesen Tag mit einem gemeinsamen Frühstück zu beginnen. Der Tisch wird hübsch gedeckt, Geschenke platziert und es werden ein paar Teelichter zum Auspusten aufgestellt, damit man sich etwas wünschen kann. Ich finde das gehört zum Geburtstag einfach dazu.
Von der Familie gibt es – wie jedes Jahr- noch ein kleines Ständchen.
Danach geht’s ran ans Geschenke auspacken bzw. in meinem Fall aufreißen. Ich 
kann es nicht lassen, es macht mir einfach keinen Spaß, Geschenke langsam zu 
öffnen. Oder wie seht ihr das?

Da sich für diesen Tag wie immer der Besuch ankündigt, wollte ich gerne mal was 
ganz anderes auf den Kuchentisch bringen, denn meistens gibt es bei mir eine 
Rafaellotorte. 
Also mussten andere Kuchen her. Das war der Plan. Daher haben wir uns für einen 
Zebrakuchen und Zimtschnecken am Stiel entschieden. 



 
Für den Zebrakuchen benötigt ihr folgendes:

4 Eier; 220g Zucker; 1 Pk. Vanillezucker; 200g Butter; 100ml Naturjoghurt; 300g Mehl; 1 TL Natron; 2 Eßl Nutella; 1 TL Vanilleextrakt; pinke o. rote Lebensmittelfarbe; Vollmilchkuvertüre; Vanillekuvertüre

Eier trennen. Die Eiweiße steif schlagen und zur Seite stellen. Eigelbe mit Zucker und Vanillezucker cremig schlagen. Butter schmelzen lassen und hinzugießen und dabei verrühren. Mehl mit Backpulver vermischen und unter den Teig rühren. Dann vorsichtig das Eiweiß unterheben. Den Teig dann in drei gleiche Teile aufteilen. Den einen Teil mit dem Nutella verrühren. Den zweiten Teil mit dem Vanilleextrakt verrühren und den dritten Teil mit der Lebensmittelfarbe einfärben. Dann eine Springform einfetten und mit Mehl bestäuben, damit nichts hängen bleibt. In die Mitte 1 Eßl mit dem Nutellateig setzen. Dann direkt auf den gleichen Kleks einen weiteren Eßl mit dem Vanilleteig geben und danach dann genau da drauf den pinken Teig. Diese Reihenfolge so lange wiederholen bis der Teig aufgebraucht ist. Der Teig verteilt sich dann ganz von alleine. Nicht glatt steichen! Dann alles in den Ofen geben bei 180 Grad/Umluft ca. 45 Minuten backen. Nach Ende der Backzeit in der Form abkühlen lassen. Sobald der Kuchen vollständig abgekühlt ist, könnt ihr schon einmal beide Kuvertüren schmelzen lassen. Ich habe den Ring der Springform extra um den Kuchen gelassen. Dann beginnt Ihr mit der Kuvertüre genauso wie beim Teig. Immer einen Kleks auf den anderen setzen. Dann bekommt die Glasur fast genau so eine schöne Mamorierung wie der Kuchen. Wenn der Kuchen damit bedeckt ist, könnt ihr den Ring abnehmen, damit auch die Seiten Kuvertüre abbekommen.






Für die Zimtschnecken braucht Ihr:

115g Butter; 125ml Milch; 15g frische Hefe; 140g Zucker; 1/4 TL Salz; 270g Mehl; Zimt; 100g Puderzucker; 2 Eßl Milch; 1 Pk Vanillezucker

Für den Teig müsst ihr zuerst 40g Butter schmelzen und die Milch leicht erwärmen. Beides miteinander vermengen. Dann Hefe, 40g Zucker; Salz und eine Prise Zimt zugeben und solange verrühren bis sich alles aufgelöst hat. Das Mehl dann in eine große Schüssel geben und anschließend die flüssigen Zutaten zugeben und alles miteinander, mit den Fingern, verkneten. Ruhig noch etwas Mehl zugeben, falls der Teig zu sehr klebt. Dann zu einer Kugel formen und mit einem Küchentuch abgedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Dann den Teig nocheinmal durchkneten und in zwei Teile teilen. Jeweils zu einem 20x30cm großen Rechteck ausrollen. Dann 100g Zucker mit einem Eßl Zimt und 75g zerlassene Butter vermengen und diese Masse auf die beiden Rechtecke verteilen und alles damit bestreichen. Dann den Teig von der Längstseite aufrollen und mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden. Wir haben dann Muffinbackbleche eingefettet und mit Mehl bestäubt und dort die einzelnen Rollen hineingelegt. Das geht natürlich auch auf einem normalen Backblech. Hier müsst ihr einfach nur darauf achten, dass ihr zwischen den einzelnen Zimtschnecken ausreichend Platz lasst. Dann nochmal mit einem Küchentuch abdecken und weitere 30 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 250 Grad/ Ober-/Unterhitze vorheizen. In dieser Zeit könnt Ihr schon einmal den Puderzucker zusammen mit dem Vanillezucker und zwei Eßl Milch verrühren. Dann die Zimtschnecken ca. 5 Minuten backen und sobald ihr Sie aus dem Ofen herausnehmt mit der Puderzucker-Milch-Masse bestreichen. Alles abkühlen lassen und dann auf Holzstäbchen stecken.  

Eure Lisa

Kommentare:

  1. alles gute zum geburtstag!! :)

    macht doch die bilder etwas größer, dann sieht man viel mehr :)

    AntwortenLöschen
  2. Der Kuchen sieht so gut aus wirklich! *-* sowas werde ich auch mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen